Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften der SPD haben im Rahmen der politischen Willensbildung und im organisatorischen Aufbau der Partei eine besondere Bedeutung. Die Tätigkeit der Arbeits-
gemeinschaften richtet sich an spezielle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der SPD.
Sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Diskussion der Partei ein und
werben um innerparteiliche wie um gesellschaftliche Mehrheiten.

Auch Nichtmitglieder haben in den Arbeitsgemeinschaften Gelegenheit, mitzumachen, um die Arbeit der SPD kennenzulernen.

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) ist der Zusammenschluss der sozialdemokratischen Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker. Die SGK ist eigentlich ein eingetragener Verein und keine Parteigliederung der SPD. Die SGK hat das Ziel, sozialdemokratische Grundsätze in der Kommunalpolitik zu verwirklichen. Die Bundes-SGK wurde im Jahr 1978 in Kassel gegründet und zählt rund 25.000 Mitglieder.

Zu den Mitgliedern gehören Mitglieder der Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise, Bezirksvertreter, in Ausschüssen tätige sachkundige Bürgerinnen und Bürger, Beschäftigte der Kommunen sowie Personen, die in der öffentlichen Verwaltung ein Amt oder in der SPD eine Funktion mit kommunalpolitischem Bezug haben.

Ansprechpartner: Karl Lothes
Pegnitztalstr. 10
91257 Pegnitz

Telefon: +49-0-9241-2617
E-Mail: karl.lothes@spd-bayreuth.de

Jusos

Die Jungsozialisten (Jusos) sind die Jugendorganisation für alle SPD-Mitglieder bzw. interessierte junge Leute von 14 bis 35 Jahren. Sie sind Ansprechpartner, wenn es darum geht, die Anliegen der jungen Generation an die Partei heranzutragen. Als Jugendorganisation setzen sie sich mit wichtigen politischen Fragen, wie Arbeit, Bildung, Umwelt und Europa auseinander. In der Universität Bayreuth sind die Jusos mit der Juso-Hochschulgruppe vertreten.

Ansprechpartnerin: Anna Tanzer
E-Mail: anna.tanzer@spd-bayreuth.de

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel gesetzt. Sie bringt die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung und macht Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut. Ziel ist, im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.

Ansprechpartnerin: Petra Nölkel
Stolzingstraße 2
95445 Bayreuth

Telefon: +49-0-921-16862107
E-Mail: petra.noelkel@asf-bayreuth.de
Website: www.asf-bayreuth.de

Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus

Die Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus versteht sich als Zielgruppenorganisation der SPD, die insbesondere inhaltliche Impulse für die SPD geben und zugleich Vermittlerin zu den Älteren in Organisationen, Verbänden und Institutionen sein will. 1994 gegründet ist sie die jüngste unter den großen Zielgruppenorganisationen in der Partei, zählt aber zu den aktivsten.

Vorsitzender Bayreuth-Stadt: Prof. Dr. Wolfgang Schumann
Donaustraße 8a
95445 Bayreuth

Telefon: 0-921-42794

Vorsitzender Bayreuth-Land: Karl Hummel
Geseeser Straße 15
95503 Hummeltal

Telefon: 0-9201-1512

Vorsitzender Unterbezirk Bayreuth: Werner Hacker Jakobstraße 36
95447 Bayreuth

Telefon: 0-921-65170
E-Mail: werner.hacker@spd-bayreuth.de

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die größte Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Sie ist Plattform für engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebsräte sowie Mitglieder der Gewerkschaften. In der AfA engagieren sich bundesweit rund 250.000 Betriebs- und Personalräte, Vertrauensleute sowie haupt- und ehrenamtliche Gewerkschafter und Mitstreiter in den Betriebsgruppen der SPD.

Ansprechpartnerin: Karin Pöhlmann
Alexander-von-Humboldt-Str. 3
95460 Bad Berneck

Telefon: 0-9273-8238
E-Mail: karin.poehlmann@spd-bayreuth.de

Arbeitsgemeinschaft Selbständige

Die Mittelstandsarbeit in der SPD hat eine lange Tradition. Die Anfänge datieren aus dem Jahr 1891 und setzen sich fort mit dem "Heidelberger Programm" der SPD von 1925. Bereits 1928 wurde in Leipzig die "Vereinigung sozialistischer Unternehmer" gegründet. Nach den Wirren der NS-Zeit und des 2. Weltkrieges nahmen die Selbständigen 1946 ihre Arbeit wieder auf. Im April 1953 kam es zur Gründung der "Bundesarbeitsgemeinschaft Selbständig Schaffender in der SPD" (AgsS) in Essen, die 1963 in AGS umbenannt wurde.

Die AGS arbeitet parteioffen. Jede/r Unternehmer/in, jede/r Selbständige, aber auch jede/r Manager/in ist willkommen. Die AGS steht für eine innovative Wirtschaftspolitik. Sie arbeitet für eine starke Wirtschaft mit neuen und sicheren Arbeitsplätzen und dafür, dass Deutschland mit Spitzentechnologien, Wissen und Qualität auf den Märkten der Welt zu Hause ist.

Ansprechpartner: Carsten Höllein
E-Mail: carsten.hoellein@t-online.de

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen

In der ASJ sind Juristinnen und Juristen unterschiedlichster Fachrichtungen und Arbeitsgebiete, Studenten und Referendare organisiert. Ihr Augenmerk liegt vor allem auf den Bereichen der Rechtspolitik.

In der ASJ sind überwiegend Parteimitglieder aktiv aber auch der Partei Nahestehende werden aktiv mit eingebunden. Die ASJ versteht sich Facharbeitsgemeinschaft, die rechtspolitische Zielvorgaben formuliert und die rechtspolitische Arbeit der SPD aufmerksam begleitet und aktiv unterstützt.

Die AsJ ist auf Ebene des SPD-Bezirks Schwaben angesiedelt und dort mit einem Vertreter im Bezirksvorstand vertreten.

Ansprechpartner: Frank Borger
E-Mail: frank.borger@spd-bayreuth.de